Mittwoch, 26. Dezember 2012

Noch mal Zahlenspielerei und Verkehr

Ich hatte ja -->> HIER <<-- schon mal was über die Zahlen-Verliebtheit der Mongolen geschrieben.
Gestern nun sah ich ein leibhaftiges Beispiel dafür mitten im laufenden Verkehr:










Handy-Nummer aus der "Reichen-Liste 9911", dazu noch die niedrige Endzahl 0021 und auch noch parallel das Autokennzeichen.
Der gute Mann will Beides zusammen verkaufen, wie dem Aufkleber zu entnehmen ist.
Ich schätze mal, daß da so 15.000 bis 20.000 Euronen zu löhnen wären. (Hätte ja anrufen können, aber wozu .... ) ;-)

Apropos Geld:
Eine Firma hat vor ihrer Werkstatt das übergroße Symbol Ihrer Tätigkeit aufgestellt:
Ein Stoßdämpfer, so runde 4 Meter hoch.
Bei gerade mal 3000 km halbwegs befestigter Straße und den unzähligen Schlaglöchern in Bitumen und Beton eine nie versiegende Einnahmequelle.
Wie mir ein Insider sagte, gibt es im Lande kein Federnwerk, alles wird importiert.
Also, liebe Leser, wer hat dafür Geld und wagt es ? Konkurrenz gibt es (noch) nicht.

Interessant ist übrigens, daß ein Großteil der Autowerkstätten mit dem Zusatz "Vietnam" versehen sind.
Meine neugierige Frage, warum das so sei, wurde so beantwortet:
Da arbeiten wirklich Vietnamesen, und die sind als absolut clevere Autoschlosser viel besser als die eigenen Monteure.
Also nix mit "Asia-Imbiß" und diversen Läden, wie in Europa.



Kommentare:

  1. Hi.
    der letzte Beitrag über Vietnamessen hat mich umgehauen. nichts gegen Vietnamessen, bitte nicht falsch verstehen. Ich bin seit Jahren in Deutschland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, das hat Dich umgehauen im positiven Sinne ...

      ;-)

      Löschen