Dienstag, 28. Januar 2014

Böse Überraschung -----zum Neujahrsfest

So kurz vor dem Neujahrsfest gab es ein "Geschenk" der Verkehrsbetriebe, welches gewiß nicht zu Tsaagan Sar eingeplant war:

Die Bustarife wurden mal eben erhöht:
- Stadtbus von 400 auf 500 Tgrik ( also mal eben 25% mehr)
- Trolleybus von 200 auf 300 Tugrik (also 67% mehr)

Das sind zwar neue Tarife, die umgerechnet "nur" 20 Cent bzw. 12,5 Cent bedeuten.
Aber dazu muß man wissen:
1. Es gibt keine Zeitkarten, also muß man jede Fahrt jeden Tag zahlen
2. Wenn der gewöhnliche Beschäftigte täglich zur Arbeit fährt, (mindestens 6 Tage die Woche),
dann sind das im Monat rund 4800 Tugrik mehr.

Wenn man also für 20 000 Tugrik pro Tag arbeitet, sind 1/4 Tag weg, oder anders ausgedrückt, kann man rund 500 g Fleisch pro Monat weniger kaufen.
Das sind die Fakten.

Kommentare:

  1. “Wer heute leben und seines Lebens froh werden will, der darf kein Mensch sein wie du und ich. Wer statt Gedudel Musik, statt Vergnügen Freude, statt Geld Seele, statt Betrieb echte Arbeit, statt Spielerei echte Leidenschaft verlangt, für den ist diese hübsche Welt hier keine Heimat…” Hermann Hesse, der Steppenwolf

    Aber das ist dir sicher bekannt, weiter geht´s...

    Ostseegrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo werter "Anonym"
      Ich habe eine Weile nachgedacht, was ich auf Dein Hesse-Zitat antworten soll.
      Jetzt meine ich, etwas schreiben zu können:
      1. Ich deute Dein Zitat so, daß Du der Meinung bist, daß ich in der "Eurigen" Welt wirklich nicht mehr wirklich aufgehoben bin.
      Falls das die Intention war:
      Ja. Stimmt.

      2. Wenn ich jedoch versuchen würde, dieses Zitat den Mongolen nahezubringen, wäre es ein vergebliches Bemühen.
      Denn in dieser Umwelt würde es überhaupt nicht passen.

      Gruß
      Mongoleifan

      Löschen