Donnerstag, 31. Oktober 2013

309 Meter Geige

Die "Morin Khuur" ist die Pferdekopfgeige, das Nationalnstrument der Mongolen.
Ihre Geschichte ist lang und Legenden  über ihre Entstehung gibt es Einige.
Weil sie so wichtig für Tradition und Identität der Mongolen ist, wurde sie in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen, wie man bei -->>WIKIPEDIA<<-- nachlesen kann.

Nun planen die Mongolen den ganz großen Coup:
Ein Gebäude in der typischen Form dieses Instrumentes. Und es wird 309 Meter hoch, also in etwa wie der Eiffelturm.  
Seit letzter Woche kann man sich ein Bild machen, wie das zukünftig aussehen wird:
-->> Bei Youtube<<--

( das Einbinden als Video funktioniert mal wieder nicht)

Jedenfalls eine gelungenere Idee als der "Blue Sky Tower", den man  in den Emiraten. abgekupfert hat, finde ich.

Kommentare:

  1. Ohoh.... das wird ja riesig, Frank!
    Mich erschlägt dieses Hypermoderne und andererseits die gelebte Tradition. Kaum zu glauben, dass das alles unter einen Hut zu bekommen ist.
    Wenn in solch einem Gebäude mal Strom ausfällt...
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Ich seh' das mit zwei Augen: Einmal gefällt's mir, einmal erschreckt's mich.

    Wird ja auch Zeit, dass die Monogolen dem Pferd (und der -geige) ein Denkmal setzen, bevor SUV und Synthesizer die Herrschaft antreten.

    AntwortenLöschen
  3. Nun ja,
    es gibt ja bei Vielem die berühmten zwei Seiten der Medaille .... Hier haben wir es mit zwei SAITEN zu tun. :-)
    Wenn ich mir als "fachlich vorgeschädigter" Mensch ansehe, was hier an Bausünden existiert und immer noch entsteht, so empfinde ich das Projekt als das Geringeres von allen Übeln.
    Jedenfalls habe ich meiner selbst auferlegten Berichtspflicht entsprochen, und freue mich über jede Resonanz auf meine Beiträge !

    AntwortenLöschen